Pferde
Home Nach oben Exmoor Przewalski

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Pferde

gehören zur biologischen Ordnung der Unpaarhufer mit mehreren domestizierten und frei lebenden Arten.
Unter den Wildpferden unterscheidet man allgemein drei Gruppen:

Der Tarpan mit seinem charakteristischer Aalstrich auf heller Fellfärbung überlebte immerhin bis ins 19. Jahrhundert. Er existiert heute nur in Form von Rückzüchtungen.

Das kleine Exmoor-Pony, das mit seinem dunklen Fell und seinen hell umrandeten Augen den Pferden der altsteinzeitlichen Höhlenmalereien ähnelt. Es konnte vermutlich die letzte Eiszeit im englischen Exmoor-Sumpfgebiet überleben.
Seit März 2006 leben im Auerbacher Naturschutzgebiet "Grubenfelder Leonie" Exmoor-Ponys.

Das bekannte Przewalski-Pferd, das an seinen schwach gestreiften Beinen und der Stehmähne erkennbar ist. Es ist in freier Wildbahn ausgestorben, wird aber in einigen zoologischen Gärten der Welt im Rahmen eines Erhaltungszuchtprogramms gezüchtet und seit Jahren z.B. in der Mongolei wieder ausgewildert.
2001 bis 2004 lebte hier in Auerbach im Naturschutzgebiet "Grubenfelder Leonie" eine kleine Herde davon.

Viele Informationen über Pferde findet man z.B. hier und hier.

letzte Bearbeitung dieses Artikels: 1. Mai 2006

Home Nach oben Exmoor Przewalski