Grafenwöhr
Home Nach oben

 

 

 

 

 

 


 

 

 

650 Jahre
Stadt Grafenwöhr

Das ganze Jahr 2011 über
wird gefeiert:
"650 Jahre
Stadt Grafenwöhr".
(Hauptfestwochenende
war vom 3. bis 5. Juni 2011
mit diesem Festprogramm)

Die Stadt Grafenwöhr
hat heute ca. 6.790 Einwohner.
Sie umfasst eine Fläche von 216,26 km².

Hierin enthalten ist allerdings eine große Teilfläche des  Truppenübungsplatzes Grafenwöhr mit 190,73 km². Grafenwöhr ist damit flächenmäßig die viertgrößte Gemeinde in Bayern. (1)

Stadterhebung vor 650 Jahren

Wie bei vielen anderen Orten unserer Gegend, z.B. Auerbach, ist mangels urkundlicher Belege auch die Entstehung von Grafenwöhr noch nicht bis zu seinen Anfängen nachvollziehbar.
Die ersten bekannten Herren von Grafenwöhr waren jedenfalls die Landgrafen von Leuchtenberg, ein damals mächtiges Geschlecht unserer Gegend.

Die Leuchtenberger

werden seit Anfang des 12. Jahrhunderts
häufig in Urkunden genannt.
Sie machten einen raschen Aufstieg:
1158 Erhebung in den Grafenstand,
1196 Landgrafen,
seit dem 15. Jahrhundert Reichsfürsten.
Dazu erweiterten die Leuchtenberger
bis ins 17. Jhdt. ständig ihr Territorium. 

Der Einflussbereich der Leuchtenberger reichte weit über die Grenzen der nördlichen Oberpfalz hinaus. Die Landgrafschaft war schließlich das größte nicht-wittelsbachische und nicht-geistliche Territorium in Bayern zu ihrer Zeit. 

Ende des 14. Jahrhunderts
verlegten die Leuchtenberger
ihren Sitz nach Pfreimd.
(gut 10 km südwestlich)
Auf ihre bisherige Burg
kam nun ein Pfleger.
Die Familie erlosch 1646
mit Max Adam von Leuchtenberg,
ihr Besitz ging an Bayern über.
(Foto Laumer)

Nach der Verpfändung ihres Besitzes im Raume Grafenwöhr anno  1283 bekamen die Leuchtenberger diesen 1311 wieder zurück. Wahrscheinlich errichteten sie nun am Annaberg in Grafenwöhr eine kleine Burg.
Als im 14. Jahrhundert Orte der Umgebung zur Stadt erhoben wurden (z.B. Auerbach 1314, Eschenbach 1358), wollten die Leuchtenberger auch ihr Grafenwöhr aufwerten. Sie suchten deshalb bei Kaiser Karl IV. um das Stadtrecht nach. Dieser gewährte es ihnen am Bonifatiustag 1361 (5. Juni 1361). So kann Grafenwöhr 2011 die 650. Wiederkehr seiner Stadterhebung feiern.

Herzlichen Glückwunsch
der Stadt Grafenwöhr zum Jubiläum
und gutes Gelingen der Festlichkeiten!

verwendete Quellen

1 http://www.grafenwoehr.de/home/ 

Was blasen die Husaren

letzte Bearbeitung dieses Artikels am 11. Juni 2011

Über mir leihweise zur Verfügung gestellte
Fotos und Informationen
über diesen Ort
würde ich mich sehr freuen, denn ...

... daran arbeite ich gerade.

Bitte etwas Geduld.

Für Ergänzungen, Korrekturen usw.
bin ich sehr dankbar.
Hier
oder unter 09643 683 
können Sie mich erreichen!

Home Nach oben