Krankenhaus
Home Nach oben

 

 

 

 

 

 


 

 

 

50 Jahre bestand 2010
das "neue" Krankenhaus in Auerbach.

Dieses Jubiläum wurde am 10. Oktober 2010
u. a. mit einem "Tag der offenen Tür"
in der heutigen St. Johannes Klinik gefeiert.
Dabei wurde auch eine
von mir verfasste Festschrift vorgestellt.
Diese ist in der St. Johannes Klinik erhältlich.

Leprosen- und Siechenhäusl
Bezirkskrankenhaus
St. Johannes Klinik

Es war ein weiter Weg, bis im Februar 2002 das um- und neu gestaltete Kreiskrankenhaus (Foto), die St. Johannes Klinik Auerbach (neue Webseite der Krnkenhäuser des Landkreises Amberg-Sulzbach), eingeweiht werden konnte.

1864 eröffnete der Bezirk Eschenbach in der unteren Vorstadt sein Bezirks-Krankenhaus. (Die heutigen Landkreise hießen von 1862 bis 1939 Bezirke, an deren Spitze der Bezirkshauptmann stand.) Von 1891 bis 1946 waren Mallersdorfer Franziskusschwestern im Auerbacher Krankenhaus tätig, ab 1895 auch im benachbarten Bürgerspital.

1928 wurde das Krankenhaus erweitert und sah dann einige Jahrzehnte so aus. (Foto aus 2, Seite 504) Als 1946 die aus dem Egerland vertriebenen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau dieses Krankenhaus und das Bürgerspital übernahmen, zogen sich die Mallersdorferinnen aus beiden Einrichtungen und damit aus Auerbach zurück.

Der Landkreis Eschenbach errichtete ab 1957 an der Straße nach Michelfeld oberhalb des Mutterhauses der Schulschwestern einen Neubau, der am 1. Februar 1960 seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

Das bisherige Krankenhaus (heute Haus St. Josef) in der unteren Vorstadt war damit überflüssig geworden und wurde noch 1960 an die Kongregation der Schulschwestern verkauft. Zehn Jahre später musste es einem Neubau weichen, welcher wiederum 2005 dem heutigen Gebäude Platz machte.

Quellen

1 Köstler, Joseph, Chronik der Stadt Auerbach, 27 handgeschriebene Bände, hier Band XVII, Lagerort Rathaus Auerbach
2 Kugler, Hans-Jürgen, Auerbach in der Oberpfalz - Die Geschichte seiner Häuser und Familien, Band I (Bezugsadresse)
3 Schnelbögl, Fritz, Auerbach in der Oberpfalz, Stadt Auerbach 1976
4 Chronik des Mutterhauses Auerbach der Schulschwestern von Unserer Lieben Frau

Max Reger (1873-1916)
Sonate 42 in a Dur

Über mir leihweise zur Verfügung gestellte
Fotos und Informationen
zu diesem Thema
- einst und jetzt - in Auerbach
würde ich mich sehr freuen, denn ...

... daran arbeite ich gerade.

Bitte etwas Geduld.

Wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen möchten, können Sie mich hier erreichen oder telefonisch unter 09643 683.

letzte Bearbeitung dieses Artikels am 21. Juni 2013

Home Nach oben